Fr

31

Jan

2014

Und was nimmst du? Sporternährung unter der Lupe

 

Kaum ein Thema interessiert Hobby- und Leistungssportler zur Zeit mehr: Was muss ich essen und trinken, um gesund zu bleiben und meine Leistungsfähigkeit zu steigern? In Graz berichteten kürzlich Wissenschafter über die neuesten Erkenntnisse. Überblick von Wolfgang Kühnelt

 

 

 

Wer einmal bei einer Laufmesse war oder sich mit anderen Sportlern vor dem Wettkampf unterhalten hat, wird merken, dass Sporternährung, Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel boomen. Das Angebot an Pulvern, Gels, Riegeln und Getränken wird immer unübersichtlicher. Zugleich stellt sich die Frage, welche Mittel überhaupt sinnvoll sind und welche womöglich negative Effekte auf die eigene Gesundheit haben. Ein Erfahrungsaustausch mit gleichgesinnten medizinischen Laien unter dem Motto: „Und was nimmst du?“, ist da wenig hilfreich. Das Frühjahrssymposium der ÖGE, der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung, Sektion Süd, ging deshalb vor einem strikt wissenschaftlichen Hintergrund diesen Fragen nach. Im Mittelpunkt standen die beiden wichtigsten Ziele jedes Sportlers: Die Leistungs- und die Gesundheitsoptimierung.

Bericht aus dem Magazin SportAktiv